Added to cart!

Give customers more details.

View my cart (0)

Die richtige Pflege für Kunstpflanzen und Kunstblumen

  • , Von Didier van Willigenburg
  • 3 min Lesezeit
Die richtige Pflege für Kunstpflanzen und Kunstblumen

Die richtige Pflege für Kunstpflanzen und Kunstblumen

Kunstpflanzen und Kunstblumen sind eine tolle Ergänzung für jeden Raum. Sie bieten viele Vorteile und sind vor allem pflegeleicht. Aber dennoch braucht auch die Kunstpflanze etwas Pflege und Reinigung, um einen schönen lebendigen Look zu behalten.

Regelmäßiges Abstauben vereinfacht die Pflege

Die einfachste Pflege für Kunstpflanzen ist, sie staubfrei zu halten. Das regelmäßige Entstauben, entfernt nicht nur Staub, sondern auch Schmutz wie Pollen oder Insekten, gerade wenn die Pflanze im Außenbereich steht.

Hierfür reicht ein Staubwedel mit leichten, weichen Federn, der für große Flächen sowie empfindliche Blätter genutzt werden kann. Ebenso unterstützt ein Mikrofasertuch, wenn es glatte Oberflächen und Blätter sind.

Gibt es schwer zugängliche Stellen, kann mit Luft gearbeitet werden. Entweder sehr vorsichtig mit Druckluft aus der Dose oder mit einem (kalten) Föhn, aber immer mit genügend Abstand.

Achten Sie darauf, dass die Kunstpflanzen nicht vor oder in der Nähe von offenen (oder häufig geöffneten) Fenstern und Türen stehen, da sich dort der Staub schneller ansammeln kann. Stellen Sie Ihre Pflanzen nicht ins direkte Sonnenlicht (auch nicht zum Trocknen) und setzen Sie sie nicht (hoher) Hitze oder (eisiger) Kälte aus.

Kunstpflanzen für den frischen Look reinigen

Kleine Kunstpflanzen werden mit lauwarmem Wasser und etwas mildem Spülmittel gereinigt. Es reicht, wenn die Pflanze kurz in das Wasserbad getaucht und vorsichtig hin und her geschwenkt wird. Danach die Pflanze mit klarem Wasser abduschen und an der Luft trocknen lassen oder mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Große Kunstpflanzen sind optimal geeignet für die Dusche. Dafür die Pflanze einfach mit lauwarmem Wasser abduschen und darauf achten, dass die Pflanze gut trocknet und sich keine Wasserflecken auf den Blättern abbilden.

Auf keinen Fall die Kunstpflanze zum Trocknen in das direkte Sonnenlicht stellen, da sie sonst ausbleichen kann.

Manchmal reicht eine Dusche nicht aus. Hier helfen Kunstpflanzenreiniger, die helfen, vorsichtig die Pflanzen von Schmutz zu befreien. Auf keinen Fall sollten scharfe Reinigungsmittel oder Scheuermittel verwendet werden. Sie können die Reinigungsmittel an der Blattunterseite der Pflanze testen, ob das Reinigungsmittel auch keine Schäden verursacht.

Pflegen Sie Ihre Kunstpflanze zusätzlich, indem Sie UV-Schutz-Sprays sowie Glanzsprays verwenden.

Besondere Materialien und ihre Pflege

Jede Kunstpflanze und Kunstblume ist anders und abgestimmt auf die Materialien muss richtig gereinigt werden.

Seidenblumen sind natürlich äußerst empfindlich und sollten daher nur trocken gereinigt werden. Ein Staubwedel mit leichten Federn oder ein sehr weiches Tuch kann Ihnen helfen, Blüten und Blätter staubfrei zu bekommen. Dasselbe gilt auch für andere Kunstpflanzen(-teile), die aus Textilien wie Baumwolle oder Polyester bestehen. Beflockte Oberflächen sollten sehr vorsichtig mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt werden. Notfalls kann ein sanfter Bürstenaufsatz und Staubsauger verwendet werden, aber auf keinen Fall Wasser oder Reinigungsmittel.

Kunstpflanzen aus Kautschuk, Latex oder Gummi können Sie mit einem trockenen oder feuchten Tuch reinigen. Es ist wichtig, dass die Pflanze gut durchtrocknet, sodass sich kein Schimmel bilden kann. Wenn Wasser stehen bleibt in Ecken, Ritzen und Falten kann sich daraus schnell Schimmel bilden.

Klassische Kunstpflanzen aus Kunststoffen werden mit milder Seife und einem feuchten Tuch gereinigt. Auch hier ohne scharfes Reinigungsmittel, kratzige Bürsten oder Ähnliches, damit die Pflanze nicht beschädigt wird. Hier kann dann auch geduscht oder gebadet werden.

Besteht die Kunstpflanze zusätzlich aus natürlichen Materialien, müssen diese besonders gehandhabt werden. Holz und Rinde mit einem feuchten Tuch oder einer sanften Bürste reinigen, Moss feucht (nicht nass) reinigen, aber ohne Reinigungsmittel. Bei Steinen kann ein mildes Reinigungsmittel verwendet werden, ohne Säure oder ätzender Mittel.